Jebore em Bergische Land, wonne un schaffe om Ihrefeld
iws@unikate-koeln.de

.... das Akkordzitherspiel ist meine zweite Leidenschaft.

Sie haben noch nie von einer Akkordzither gehört?
Im Gegensatz zu den bekannten Griffbrett-Zithern ist die Akkordzither mit Hilfe von Unterlegnotenblättern relativ einfach zu spielen und für Jung und Alt gut zu erlernen. Musikalische Kenntnisse sind sehr von Vorteil um ein richtiges Wiedergeben der Lieder zu gewährleisten. 

Seit 1880 werden die griffbrettlosen Zithern weltweit erfolgreich vertrieben.  In der Schweiz sind die Akkordzithern am weitesten verbreitet.


Habe ich Ihr Interesse für dieses Instrument wecken können und Sie möchten mehr darüber erfahren?  
 
Sie besitzen bereits eine Akkordzither und suchen Gelegenheit gemeinsam zu musizieren oder den Erfahrungsaustausch darüber?

  

Dann sind Sie bei mir richtig!   

Tel.: 0221-51 50 35 

E-Mail: akkordzither-koeln@t-online.de                     

(Kostenlose Beratung möglich)
Ich freue mich auf Ihre Mail

Ingrid Schulz                        
  

 
 
Zur Erinnerung an

"Die Schlipse" aus Köln 

1997 entschloss  sich eine Gruppe Musizierender "die Schlipse" ins Leben zu rufen. Hierzu gehörten:
Marianne Knauf-Bösterling, ehemalig Musiklehrerin an einer Wipperfürther Grundschule,  die von Piccolo bis Oboe alle Flötentöne perfekt beherrschte;
Bruno Bösterling, der mit viel Hingabe und Einfühlungsvermögen der Mundharmonika die Töne entlockte;
Marlene Wolters, die das Akkordzitherspiel im Rheinland wieder bekannt machte und einige Interressierte hierin unterrichtete;
Willi Wolters, ihr Mann, entdeckte schon im Kindesalter seine Liebe für die Mandoline und
Lothar Gothe handhabte meisterlich Akkordeon und Gitarre.

"Die Schlipse" haben sich schon damals dem Motto "Senioren für Senioren" verschrieben. Und so spielte die Gruppe bis 2015 ehrenamtlich in Seniorenheimen oder auf Seniorentreffen. Vielleicht erinnern Sie sich daran.

Am 19.Juli 1999 erschien im Kölner Stadt-Anzeiger ein Artikel über  "Die Schlipse" und am 26. Februar 2007 wurden die Hobbymusiker im Radio-Köln vorgestellt.
Ihr Repertoir besteht aus: Volksweisen, Oldies, Kölsch- und Weihnachtsliedern. 

Immer wieder musste die Gruppe sich neu formieren. Krankheiten und Todesfälle rissen tiefe Lücken in ihre Gemeinschaft.
Am 10.01.2015 verstarb unsere liebe Marianne Knauf, die Mitgründerin und Leiterin der "Schlipse". Wir trauern sehr um sie. Ihr Sachverstand und die liebevolle Art uns die "richtigen Töne" beizubringen fehlen uns gewaltig. Unsere letzten beiden Unternehmungen fanden im November 2014 im Seniorenhaus Rosenpark und in Hürth statt. Sie waren ein großer Erfolg.

Soweit wir bekannt, sind alle oben aufgeführten Personen mitlerweile verstorben. Bei Allen die sie kannten werden sie einen bleibenden Platz in ihren Herzen gefunden haben.